Eine Dose voll Zuhoeren

„Eine Dose voll Zuhören“ ist ein Projekt, welches ein Sprachrohr für die Bewohner des Stadtteil Aachen Nord und für alle Interessierten schafft. Auf verschiedenen Veranstaltungen im Viertel werden Dosentelefone verteilt, die den Bürgern die Möglichkeit eröffnen sich nach belieben zu vernetzen und auf analog erlebbare Weise miteinander zu kommunizieren. Das Dosentelefon – jeder kennt es aus seiner Kindheit – hilft Hemmschwellen spielerisch zu überwinden, fördert so das Gemeinschaftsgefühl und schafft eine Basis für einen viertelinternen Austausch.

Um Stimmen und Kommentare der Nutzer einzufangen, bildet eine riesige Telefondose den zentralen Anlaufpunkt. Hier haben Anwohner und Eventgäste die Möglichkeit, Wünsche zum Viertel, Kommentare zur Veranstaltung oder kleine Anekdoten einzusprechen. Die aufgefangenen Beiträge werden digitalisiert, auf www.dosentelefon-aachennord.de gesammelt und anonym veröffentlicht.

Neben diesem authentischen Meinungsbild informiert die Seite über alle Standorte der Dosentelefone mittels einer Karte. Ein Kalender verschafft Überblick über die Aktionen des gesamten Förderprojekts „Soziale Stadt“ in Aachen Nord, informiert natürlich über alle Partner und Sponsoren sowie das Stadtteilbüro Aachen Nord.

Da nicht alle Haushalte über ständigen Internetzugang verfügen, werden ausgewählte Kommentare in Plakatform zitiert und an präsenten Orten ausgehangen. Auf diese Art und Weise wird Leerstand des Viertels wiederbelebt und bildet so den Rahmen für die O-Töne der Anwohner.

Mehr zu den Events